1. Dental Phobie
  2. Erfahrungsberichte

Warten auf das Wunder

Bei Max war es sein 50. Geburtstag, der ihn die Entscheidung treffen ließ, nun allen Mut zusammen zu nehmen und einen Zahnarzt aufzusuchen. Belohnt wurde sein Mut nicht, zumindest zunächst nicht. Max musste die Erfahrung machen, dass nicht jede Praxis, die vorgibt, auf Dentalphobie spezialisiert zu sein, das auch wirklich ist. Letztlich fand er aber die Praxis, die mit ihm vorsichtig genug umgehen konnte.

Ich hatte immer schon Angst vor dem Zahnarzt. Keine Ahnung, warum, war wohl irgend so ein Kindheitstrauma oder so. Ich erinnere mich echt nicht mehr, aber meine Lage wurde von Jahr zu Jahr schlimmer. Kurz nach meinem 50. Geburtstag war mein Gebiss nur noch eine Baustelle. Ohne Ende freiliegende Zähne, total gelb und einige waren auch nicht mehr richtig fest. Das war wohl auch der Grund, dass ich irgendwann dachte, jetzt muss was passieren. Was passierte, war aber erst mal ziemlich übel.

In Frankfurt gibt es Zahnärzte ohne Ende. So gesehen dachte ich, dass es wohl ganz locker gehen muss, einen zu finden, der mit meiner Panik umgehen kann. Zweimal hab ich da aber voll daneben gegriffen. Beide Praxen meinten zwar, dass sie gut mit Angstpatienten können. Aber die Wirklichkeit sah total anders aus. Beide Male gingen die auf meine Angst überhaupt nicht ein, ich kam mir vor, als hätten die überhaupt keine Lust auf einen Angsthasen wie mich. Dann suchte ich ein bisschen im Internet rum. Da fand ich dann eine Praxis, die einen guten Eindruck machte. Inzwischen musste es irgendwie mal langsam klappen, denn mein Wille, etwas machen zu lassen, war schon nicht mehr so groß.

Ich sollte dann aber doch noch mein Wunder kriegen. Die Praxis, die ich im Netz gefunden hab, war wirklich so, wie man sich das wünscht. Alle waren total nett, keiner bedrängte mich. Und die nahmen mich auch echt ernst, sprachen ganz ruhig mit mir und fragten mich aus. Weil sie wissen wollten, wie das denn bei mir genau ist. Dann ging ich erstmal wieder nach Hause. Obwohl noch gar nichts gemacht war, fühlte ich mich schon besser. Schiss vor dem nächsten Termin hatte ich aber trotzdem, ist ja klar.

Ich ließ mich unter Vollnarkose behandeln. Das hat mich eine Stange Geld gekostet, aber mir war das fast egal, denn es musste einfach was passieren. Jetzt geht es mir richtig gut, ich gehe nur noch in diese Praxis. Und vielleicht versuche ich es beim nächsten Mal mit Lachgas, hab gehört, das soll auch gut wirken und nicht so viel kosten.